Wissenswertes zu den Mittelmeerkrankheiten

 Im Laufe der Tierschutzarbeit habe ich festgestellt, dass – sobald die Rede auf einen Tierschutzhund aus dem Süden kommt - das Schreckensgespenst Leishmaniose (im Folgenden kurz LM) bzw. Mittelmeerkrankheiten über allem schwebt. Weiters, dass manche heimischen Tierärzte sich wenig mit diesen Krankheiten auskennen, da man bis vor wenigen Jahren diese hierzulande ja nicht kannte. Allerdings ist das keine gute Kombination, weil es eine sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema nicht möglich macht. Dieses Schreckensgespenst lässt uns auch übersehen, dass jeder andere heimische Hund an einer Vielzahl von leichter oder schwereren Erkankungen leiden oder sich infizieren kann. Bitte auch ACHTUNG – dieser Artikel ist KEIN medizinisches Werk (wir sind KEINE Mediziner), sondern soll lediglich vorab sachlich über diese Erkrankungen informieren. Bezugsquellennachweis am Ende des Artikels.

 

Zu Leishmaniose kann gesagt werden, dass es eine Infektionserkrankung ist, die durch den Stich der Sandmücke übertragen wird (Verbreitungsgebiet sind die Tropen, besonders Peru, Kolumbien und das östliche Afrika, Asien aber auch der Mittelmeerraum1), in südlichen Teilen Frankreichs, in Rumänien und Ungarn2)). Übrigens wurde sie auch schon im deutschen Raum gefunden.

Eine andere Ansteckungsform als die über die Sandmücke konnte bisher nicht nachgewiesen werden.



Babesiose ist ebenso eine Infektionskrankeit die durch einen Zeckbiss übertragen wird. Babesien dringen in die roten Blutkörperchen ein und parasitieren ihn.



Ehrlichiose wird auch von Zecken übertragen und von Bakterien verursacht.  Überträger ist auch hier die Braune Hundszecke.



Datenschutzerklärung zum Download!

Download
Datenschutzerklärung 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.5 KB

Datenschutzerklärung zum Download!

Download
Datenschutzerklärung 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.5 KB


Kontakt:

ProAnimal Österreich

ZVR-Zahl: 1938034934

Wolfsgraben, NÖ

Tel 0043 (0)664 517 1660

info@proanimal.at

Spendenkonto:

ProAnimal Österreich

 

ERSTE BANK

IBAN: AT812011183817776500

BIC: GIBAATWWXXX

Spenden mit Paypal: