Ein grosser Bereich unserer Arbeit und ein wesentlicher Punkt für eine nachhaltige Verbesserung des Auslandstierschutzes, ist die Unterstützung ausländischer Tierheime. In Loutraki starteten wir 2019 zwei große Projekte. 

 

Ein großes Projekt waren die fehlenden Dächer im Despina-Shelter.

 

Im Despina-Shelter gab es leider ein großes Manko. Die ganze

Anlage war nicht überdacht. Kein Schutz vor Regen, Sonne und Wind. Im Sommer konnten sich die Hunde in den Schatten der Bäume zurückziehen, aber vor Regen und der Kälte gab es keinen Schutz.

 

Im Sommer 2019 gab es eine Projektbesprechung vor Ort. Geld

wurde zusammengekratzt um zumindest einmal starten zu können.



 

Durch einige Spendenaufrufe konnten wir im August 2019

EUR 1.400,-- übergeben, damit Material gekauft werden konnte. Doch das war leider nicht genug. Kostenvoranschläge sprachen eine deutliche Sprache. Es wurden EUR 2.600,-- benötigt.

 

Aber der Baubeginn war festgesetzt. Weitere Spendenaufrufe waren notwendig.

 

 

 

3 Monate später - Projektende!

Die Freude war groß, die Tiere waren endlich geschützt. Nicht nur vor Sonne und Regen, es wurde auch ein Verbau angebracht, damit die Tiere vor Wind geschützt sind.